13.05.2015 18:09

Lkw-Fahrverbote in Italien

Aufgrund des morgigen Feiertags in Deutschland und in Österreich gilt auch in Italien ein Fahrverbot auf der Brennerautobahn von Sterzingen bis zur Staatsgrenze für Lkw über 7,5 t von 00.00 bis 22.00 besteht.

Gleiches gilt für den 22.05. und 04.06.2015!

02.03.2015 17:21

BVT nach erster Lesung von Maut weiter überzeugt

Der Gesetzesentwurf des Verkehrsministeriums sichert nach Auffassung des Bundesverbandes der Transportunternehmen (BVT) ab, dass es für die deutschen Autofahrer durch die Maut in der Tat keine Mehrbelastungen gebe. Diese habe die Debatte der PKW-Maut im Deutschen Bundestag deutlich gemacht.

Weiterlesen …

09.02.2015 16:58

Wäscher neue UETR Präsidentin

Neue Präsidentin der Union Européene des Transporteurs Routiers (UETR) ist die Vorsitzende des Bundesverbandes der Transportunternehmen (BVT), Dagmar Wäscher. Die UETR ist der Dachverband der kleinen und mittleren Transportunternehmen mit Sitz in Brüssel. "Daher ist die UETR für uns genau der richtige europäische Dachverband", so die Vorsitzende des BVT, die Transportunternehmerin Dagmar Wäscher.

Weiterlesen …

06.11.2014 21:56

BVT fordert Investitionsoffensive

In die Diskussion um den drohenden Konjunkturabschwung hat sich jetzt der Bundesverband der Transportunternehmen (BVT) eingemischt. Die Vorsitzende des Verbandes, die Transportunternehmerin Dagmar Wäscher sieht Schlaglochpisten, baufällige Brücken und zunehmende Staus als „markante Zeichen für die fehlende Investitionsbereitschaft des Bundes“. Wäscher: „Der Staat konsumiert zu viel investiert zu wenig“.

Weiterlesen …

01.10.2014 20:23

Fahrverbot am 3.10. in Österreich und Italien

Österreich und Italien haben wegen des Deutschen Feiertages am 3. Oktober ein Fahrverbot auf bestimmten Strecken für Lkw über 7,5 t zGG, Lkw mit Anhängern und Sattel-Kfz erlassen. Auf der A 12 Inntalautobahn und der A 13 Brennerautobahn in Österreich sowie auf der Brennerautobahn von Sterzingen bis zur Staatsgrenze in Italien mit Fahrtziel in Deutschland oder darüber hinaus von 0 bis 22 Uhr.

13.08.2014 14:58

Wäschers letzte Amtsperiode als BVT-Vorsitzende

Die Mitgliederversammlung des Bundesverbandes der Transportunternehmen (BVT) hat die 60-jährige Transportunternehmerin Dagmar Wäscher erneut zur Vorsitzenden gewählt Die Amtsdauer beträgt 3 Jahre. „Es wird meine letzte Amtsperiode sein“, so Wäscher, die das Amt seit 1996 inne hat. In ihrer letzten Periode will sie den „Generationenwechsel“ organisieren.

Weiterlesen …

05.08.2014 16:22

BVT: Subunternehmer schützen

„Die Auftraggeber pressen die Subunternehmer oft aus wie eine Zitrone“, mit diesen Worten kommentiert die Vorsitzende des Bundesverbandes der Transportunternehmen (BVT) Dagmar Wäscher die Ergebnisse einer Überprüfung von Paket-und Kurierdiensten. „Die zahlreichen Verstöße gegen den Arbeitsschutz überraschen überhaupt nicht“, so Wäscher. Sie seien gewissermaßen „systembedingt“.

Weiterlesen …

08.07.2014 15:18

BVT begrüßt Dobrindt-Vorstoß zur PKW-Maut

Der Bundesverband der Transportunternehmen hat die von Verkehrsminister Dobrindt vorgestellten Pläne einer PKW-Maut begrüßt. „Die zeitabhängige Vignette ist der unbürokratischste und einfachste Weg ausländische Pkw-Fahrer an den Kosten der Verkehrsinfrastruktur gerecht zu beteiligen“, meint die Vorsitzende des BVT, die Transportunternehmerin Dagmar Wäscher.

Weiterlesen …

07.07.2014 08:46

Mautsätze für 2015 liegen auf dem Tisch

Das Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur (BMVI) hat in der letzten Woche einen Entwurf zur Änderung des Bundesfernstraßenmautgesetzes vorgelegt.  Hiernach sinken fast alle Mautsätze. Einige Fakten in Kurzform: Die Einteilung in Schadstoffklassen wird um 2 Kategorien erweitert.

Weiterlesen …

30.06.2014 14:49

Lkw-Ferienfahrverbot beginnt am 5. Juli

Das Ferienfahrverbot gilt an allen Samstagen zwischen dem 1. Juli und dem 31. August 2014 für Lkw über 7,5 t sowie Lkw mit Anhänger von 7.00 bis 20.00 auf vielen Autobahnstrecken und 2 Bundesstraßen. Das Samstags- sowie das Sonn- und Feiertagsfahrverbot für Lkw über 7,5 t soll laut BMVI von der Polizei streng überwacht werden. Verstöße werden mit bis zu 150 € geahndet.