Statistik

Das Güterkraftverkehrsgewerbe in der Bundesrepublik Deutschland umfasst im erlaubnispflichtigen Sektor rund 40.000 Betriebe. Im Güterkraftverkehrsgewerbe herrscht eine kleingewerbliche Struktur vor: Ca. 60 Prozent der Unternehmen im erlaubnispflichtigen Güterkraftverkehr haben weniger als fünf Beschäftigte und maximal drei Kraftfahrzeuge.

Eine zunehmende Bedeutung ist dem nicht-erlaubnispflichtigen Güterkraftverkehr, darunter die Kurier-, Express- und Paketdiensten beizumessen. Diese so genannten "KEP-Unternehmen" befördern immer größere Volumina und machen einen erheblichen Anteil bei den neu gegründeten Transportunternehmen aus. Der nicht-erlaubnispflichtige Güterkraftverkehr besteht mittlerweile aus ca. 50.000 Unternehmen, die rund 100.000 Personen beschäftigen.